Fettabsaugung (Liposuktion) hartnäckiger Fettpolster

Vorab: Eine Liposuktion ist kein Diätersatz. Wer abspecken möchte, sollte zunächst ausreichend Sport treiben und auf gesunde Ernährung setzen. Doch es kommt oft vor, dass überschüssige Pfunde trotz Ernährungsumstellung, Diät und Training hartnäckig an Problemstellen haften bleiben. In diesen Fällen kann es hilfreich sein, gegen Bauchfett, Hüftgold oder Doppelkinn mit einer Fettabsaugung anzugehen. 

Fettabsaugung in Problemzonen

Ob bei Frauen oder Männern – eine Liposuktion hilft an folgenden Problemstellen:

  • Bauch/Hüften
  • Po
  • Unterarme
  • Beine (Oberschenkel, Knie)
  • Rücken
  • Nacken/Kinn
  • Brust

Bei größeren Fettdepots an Oberschenkeln oder in der Taille- und Hüftregion, werden die zu entfernenden Fettzellen über exakt an gewünschter Stelle eingefügte Kanülen zunächst gelöst und dann abgesaugt. Nach diesem Eingriff tragen Sie einige Wochen lang ein Kompressionsmieder und sorgen so dafür, dass überschüssige Haut sich zurückbildet und dass Ihr Körper an den entsprechenden Stellen keine überschüssige Flüssigkeit einlagern kann. Da sich einmal entfernte Fettzellen nicht nachbilden, ist die Liposuktion ein effektives Verfahren zum dauerhaften Abbau von Fettpolstern.

Fettabsaugung Kosten

Die Kosten sind abhängig von einer Vielzahl an Faktoren: der Anzahl der abzusaugenden Zonen, der Position des Fettüberschusses, Art und Länge der Betäubung/Narkose. Lassen Sie sich daher bei uns vor Ort untersuchen und individuell beraten. Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen gerne einen entsprechenden Kostenvoranschlag.

Eine Lipolyse erfordert keinerlei Betäubung. Eine Liposuktion können wir nach Ihrem Wunsch unter lokaler Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchführen. Die OP dauert etwa 2-4 Stunden. Nach etwa einer Woche ziehen wir die Fäden, den Kompressionsmieder sollten Sie 6 Wochen tragen.