Vitas Clinic Trier:Ästhetik - Hände

Hände

Ihre Hände sind jeden Tag Ihr wichtigstes Werkzeug und gleichzeitig Ihre Visitenkarte.
Bei den Behandlungen, die wir rund um Ihre Hände anbieten, steht neben Gesundheit und Schönheit auch die Wiederherstellung der vollen Funktionalität im Vordergrund.

Handchirurgie

Mögliche Krankheitsbilder rund um die Hand sind vielfältig. Es gibt angeborene Fehlbildungen, die wir bei betroffenen Kindern möglichst früh korrigieren.
Es können aber auch durch übermäßige Beanspruchung Belastungsschäden auftreten oder beispielsweise Tumoren entstehen, die entfernt werden müssen.

Dupuytren

In der Bindegewebsschicht unter der Haut der Handflächen kann es erblich bedingt oder als Nebenwirkung bestimmter Medikamente, aber auch in Verbindung mit Diabetes zu Verdickungen zwischen den Beugesehnen und der Haut kommen. Hierdurch wird die Streckung einzelner oder mehrerer Finger verhindert, was Schmerzen verursachen und die Funktionalität der Hand beeinträchtigen kann.
In der Handchirurgie gibt es unterschiedliche Methoden, die Dupuytrensche Kontraktur zu behandeln, damit die Finger sich wieder strecken lassen. Welche dieser Behandlungsformen für Sie die richtige ist, hängt von Ihrem individuellen Krankheitsbild ab. Wir beraten Sie gern. 

Karpaltunnelsyndrom

In der Engstelle des Nervenkanals in Höhe der Handwurzel kann es zu einer Einengung eines der drei Hauptnerven der Hand kommen. Diese Nervenkompression wird besonders durch übermäßige oder ungewohnte Belastung verschlimmert und kann dann zu erheblichen Schmerzen, aber auch Gefühlsstörungen wie Taubheit oder Kribbeln führen.
Das Karpaltunnelsyndrom tritt in unterschiedlichen Schweregraden auf, von denen auch die Behandlung abhängt. In leichteren Fällen helfen wir konservativ, beispielsweise mit einer Manschette. Ist die Störung fortgeschritten, kann ein operativer Eingriff notwendig sein, um Nervenschäden zu verhindern. Wir entscheiden im Gespräch mit Ihnen, welche Methode für Sie die richtige ist. Wie stark der Nerv beeinträchtigt ist, zeigt gegebenenfalls eine neurologische Nervenmessung. 

Schnellender Finger

Sowohl eine Verengung der Sehnenscheide als auch eine Verdickung der Sehne selbst können das Gleiten der Beugesehne behindern. Anstelle einer normalen, graduellen Streck- oder Beugebewegung ist dann ein ruckartiges Schnellen des Fingers in die Endposition zu beobachten. Diese sogenannte Ringbandstenose entsteht als Folge einer Sehnenscheidenentzündung, die ihrerseits häufig auf Überbelastung, Rheuma oder Arthrose oder auch Verletzungen der Hand beruht. In einem frühen Stadium der Erkrankung lässt sich ein schnellender Finger durch Injektion von Kortison behandeln. In schwereren Fällen wird operativ das Ringband durchtrennt und so die Enge beseitigt, die das Gleiten der Sehne behindert. Der Eingriff wird üblicherweise ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt.  

Ganglion

Im Bereich des Handgelenks, aber auch über Fingergelenken oder im Bereich der Beugesehnen kann es zu einer gutartigen Neubildung kommen, dem sogenannten Überbein. Gelenkflüssigkeit sammelt sich in einer Zyste an und verfestigt sich mit der Zeit. Die entstehende Schwellung kann schmerzhaft sein und auch ästhetisch störend wirken. Verschwindet ein Ganglion nicht von selbst und bleibt eine konservative Behandlung erfolglos, etwa das Tragen einer Bandage, kann es operativ entfernt werden. Der Eingriff erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung.

Ästhetik

Verjüngung

Der natürliche Alterungsprozess wird an den Händen besonders sichtbar. Das Erscheinungsbild des Handrückens lässt sich wieder glätten, indem wir durch die Injektion von Fillermaterial, beispielsweise Hyaluronsäure, verloren gegangenes Volumen an der entsprechenden Stelle ersetzen. Der Erfolg ist sofort sichtbar.

Übermäßiges Schwitzen

Vor allem für die, die täglich Hände schütteln, kann eine verschwitzte und ständig feuchte Hand sehr unangenehm sein (sogenannte Hyperhidrosis der Hände).
Die Schweißdrüsen in den Händen lassen sich aber durch eine Behandlung mit Botox ® blockieren, so dass Sie sich künftig Ihren Gesprächspartnern mit einer angenehm trockenen Hand vorstellen können.